Pressemappe

Die Geschichte von Okargo

OKARGO wurde vor dem Hintergrund der zunehmenden Komplexität des Seefrachtmarktes gegründet.
Seit der Globalisierung hat die Vervielfachung der Tarife der Reedereien und die Vielfalt der Formate, in denen sie übermittelt werden, den Spediteuren den Vergleich der Angebote nicht gerade erleichtert.
Aus diesem Grund wurde im April 2013 das OKARGO-Team um Julien CHAPUS, Gründer und Geschäftsführer des Unternehmens, mit dem Ziel gegründet, ein Tool zu entwickeln, das Spediteuren die Verwaltung von Frachtraten erleichtert.
Kaum ein Jahr später ist es geschafft, und im April 2014 bedient Okargo seine ersten Kunden in Frankreich. Nach zwei Jahren der Perfektionierung seines Dienstes in Frankreich expandierte Okargo über die Grenzen hinaus und entwickelte sich in vier Sprachen, um mehrere europäische Länder zu bedienen.
Heute vereinfacht Okargo die tägliche Arbeit von mehr als 30 Seefrachtagenturen in 5 Ländern: Frankreich, Deutschland, Spanien, den Niederlanden und Belgien.

 

Informationen zum Unternehmen

Name: OKARGO
Erstellungsdatum: April 2014
Standort: Marseille
CEO: Julien CHAPUS
Präsident: Georges CHAPUS
Tätigkeitsbereich des Unternehmens: Externe Verwaltung von Seefrachtraten

Presseerklärung

GESCHICHTE DES UNTERNEHMENS:

Die Geburtsstunde von Okargo geht auf das Jahr 2014 zurück, als Julien CHAPUS mit seiner Erfahrung, die er bei der großen Spedition MSC sowie bei mehreren unabhängigen Spediteuren gesammelt hatte, auf die Idee kam, die Verwaltung von Seefrachtraten zu digitalisieren. Er gründete ein Unternehmen mit Sitz in Marseille und einer Niederlassung in Bratislava (Slowakei), das für die Verwaltung der Seefrachtraten zuständig war. Spediteure, die sich lange mit der Organisation ihrer Seetarife herumgeschlagen haben, können nun endlich von einem Dienst profitieren, der es ihnen ermöglicht, ohne großen Aufwand einen klaren und vollständigen Überblick über ihre Einkaufstarife zu erhalten. Okargo bedient heute Kunden aller Größenordnungen in Europa, von kleinen Speditionen mit wenigen Mitarbeitern bis hin zu großen Marktteilnehmern, und hat sich zu einer unverzichtbaren Lösung für Unternehmen entwickelt, die im Wettbewerb die Nase vorn haben wollen.

DAS PRODUKT

Okargo ist ein cloudbasiertes Online-Tool, das die Versandtarife eines Unternehmens in einem leicht zu vergleichenden Format organisiert. Das Tool verfügt über einen Datenverarbeitungsservice, der den Spediteur vollständig von der Verwaltung seiner Tarife entlastet. Alles, was sie tun müssen, ist, ihre Tarifkarte an Okargo zu senden, unabhängig von den Trägern und Dateiformaten (Excel, PDF, Word usw.). Die Integration in das System erfolgt dann mit selbst entwickelten Lösungen und halbautomatischen Prozessen, die von engagierten Kundenmanagern in Bratislava, Slowakei, überwacht werden. Das System verwaltet nicht nur die Tarife, sondern bietet auch eine Reihe von Funktionen, die dem Benutzer helfen, den Prozess der Angebotserstellung zu beschleunigen. Multi-Destinations-Abfragen, schnelle Suche nach POL/POD-Alternativen, Lokalisierung des nächstgelegenen Hafens sind nur einige Beispiele dafür, was Okargo den Seefrachtspediteuren bietet.

WAS IST NEU?

In dem Bestreben, seinen Kunden immer mehr Wettbewerbsvorteile auf dem Markt zu verschaffen, entwickelt Okargo das System kontinuierlich durch Funktionen weiter, die auf dem Feedback der Kunden basieren. Das Inland-Modul ermöglicht eine schnelle Auswahl von Vor- und Nachlauftransportoptionen; das Angebotsmodul erlaubt die Erstellung eines kompletten Angebots mit See- und Landtransporttarifen in nur wenigen Minuten; eine API-Schnittstelle schließlich ermöglicht eine einfache Übertragung von Okargo-Daten in das TMS des Kunden.
Okargo wird auf der SITL vom 26. bis 28. März 2019 in Paris, Halle 1 Stand L34 und auf der Munich Transport Logistic Exhibition vom 4. bis 7. Juni 2019 in Marseille Fos Port ausstellen. Spediteure haben die Möglichkeit, das Okargo-Team zu treffen, das Tool zu testen und ihre Bedürfnisse in Bezug auf die Digitalisierung zu diskutieren.